Der Förderverein organisiert gemeinsam mit dem Seniorenklub, dem Sportverein, der Ortsfeuerwehr und der Kleinen Grundschule das Paradiesfest und den Dippmannsdorfer Adventsnachmittag.
 

Gestaltungsphase des Dorfkerns mit Kirche und Badeanstalt bis 1999
> Neugestaltung des Kleinen Winkels (1995)
> Umgestaltung des Lindenwinkels (1997)
> Umbau des Freibades zum Naturbadeteich (1996 bis 1998)

Gestaltungsphase der Mühlenstraße mit Paradies von 1999 bis 2005

> Umgestaltung der Mühlenstraße mit Bau einer Holzbrücke und Gestaltung des Rondells
> Rückbau und Erneuerung vorhandener, baulicher Anlagen im Quellgebiet „Paradies“
> Aufstellen von 3 Informationstafeln und Hinweisschildern im Ort
> Ausschilderung von Wanderwegen, speziell zur Hexenbuche

Gestaltungsphase Abenteuerspielplatz und Naturpfad von 2005 bis 2010

> Bau eines Naturpfades von der Dorfmitte über das „Paradies“ zum Schulgarten
> Bau eines Naturspielplatzes am „Paradies“

 

Der Förderverein unterstützt die Gemeinde Dippmannsdorf erfolgreich bei der Teilnahme an Wettbewerben.

Jahr 1994                2. Platz im Kreiswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden"
Jahr 1999 1. Platz im Kreiswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“
Jahr 2000 1. Platz im Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ zusammen mit der Gemeinde Lanz
Jahr 2001 Silbermedaille im Bundeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“
Jahr 2005 Sieger im Naturparkwettbewerb „Hoher Fläming“,
Ausrichtung des Naturparkfestes im August 2006
Jahr 2006 2. Platz im Kreiswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“
Jahr 2008 2. Platz im Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft"
Jahr 2009

Wettbewerb „Familien- und kinderfreundliche Gemeinde“ 2009
des Landes Brandenburg,
Auszeichnung des Ortes
als kinder- und familienfreundliche Gemeinde

Jahr 2011 2. Platz Fläming-Initiativ-Preis 2011
Projekt "Kindererlebnisweg"
Jahr 2011 1. Platz im Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"